Erste Fortbildung für Lehrkräfte zum Thema "Extremismus"

Am 07. März hat eine erste Fortbildung im Rahmen der in diesem Jahr verstärkt im Fokus stehenden Zusammenarbeit mit Schulen stattgefunden. Mit zehn Lehrkräften des Arbeitskreises Extremismus der Gesamtschule Friedenstal haben sich Cihan Akbaba und Daniela Menke von der Fachstelle mit dem Thema Extremismusprävention und hier insbesondere auch mit dem gewaltbereiten Salafismus beschäftigt.

Nach einem kurzen, von einer Gruppe Jugendlicher im Rahmen eines Demokratie-leben-Projektes eigenverantwortlich produzierten Videos zum Extremismus haben sich die Anwesenden intensiv mit Fragen nach ersten Anzeichen für Radikalisierungsprozesse bei Jugendlichen, Ursachen für eine Radikalisierung sowie möglichen Gründen für die Faszination am Salafismus beschäftigt. Neben Informationen über geeignete Materialien für den Einsatz in Schule und Unterricht war dann Raum für die gemeinsame Arbeit an konkreten Fragen und konkreten Problemstellungen der Anwesenden.

Die Veranstaltung stellt den ersten Aufschlag einer Kooperations-Reihe mit Schulen dar. Im April wird die Fachstelle Demokratie leben! Herford ein Projekt zum Salafismus im Rahmen der Projektwoche der SV an der Ernst Barlach Realschule in Herford anbieten, ein weiterer Fachtag für alle Schulen folgt.

Interesse an eigenen Veranstaltungen? Interessierte Schulleitungen, Lehrkräfte oder SVen können sich gerne an die Fachstelle wenden. Gemeinsam erarbeiten wir dann ein maßgeschneidertes Angebot wie einen Elternabend, eine Fortbildung, eine Unterrichtseinheit oder ein Projekt für die jeweilige Schule zu den folgenden Themenkomplexen: 

• Politische Bildung, Demokratiebildung
• Interkulturelle Kompetenz
• Gewaltprävention
• Diskriminierungen, Intersektionalität
• Extremismus-Prävention
• Rechtsextremismus
• gewaltbereiter Salafismus
• Hate Speech im Internet
• Flucht und Migration
• Islam
• Diskriminierungen aufgrund von sexueller Orientierung oder Geschlechtsidentität

Da wir im Rahmen des Bundesprogrammes Demokratie leben gefördert werden, sind alle Angebote für die Schulen kostenfrei.


Über „Demokratie leben!“

Angriffe auf Demokratie, Freiheit und Rechtstaatlichkeit sowie Ideologien der Ungleichwertigkeit sind dauerhafte Herausforderungen für die gesamte Gesellschaft. Um ihnen kraftvoll entgegen­zutreten, bedarf es gemeinsamer Anstrengungen von Staat und Zivilgesellschaft.

Kontakt

Sophie Kleimann / Cihan Akbaba
Waisenhausstraße 1
32052 Herford
Tel.: 05221 / 996 70 70
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!