Save the Date: Demokratie-Konferenz am 13.11.19

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Akteure der Partnerschaft für Demokratie in Herford,

hiermit möchten wir auf die diesjährige Demokratie-Konferenz hinweisen:

Termin: Mittwoch, den 13.11.19 um 17.00 Uhr

Ort: Dachboden JZ „die 9“ (Auf der Freiheit 9, 32052 Herford)

Zunächst wird Dr. Thomas Bryant, der die Partnerschaft für Demokratie in Herford seit 2015 als Coach begleitet, einen Impuls- Vortrag halten.

Anschließend soll ein Rückblick auf die Förderperiode 2015-19 Demokratie leben! Herford folgen.

Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt

Lust auf Demokratie machen: Jugendliche erleben Kommunalpolitik in Herford

103 Schüler und Schülerinnen der Gesamtschule Friedenstal, Otto-Hahn- Realschule und des Friedrichs- Gymnasiums sind in dem Planspiel „Pimp your Town! Herford“ drei Tage lang (08.10.- 10.10.2019) in die von Ratsmitgliedern geschlüpft.103 Schüler und Schülerinnen der Gesamtschule Friedenstal, Otto-Hahn- Realschule und des Friedrichs- Gymnasiums sind in dem Planspiel „Pimp your Town! Herford“ drei Tage lang (08.10.- 10.10.2019) in die von Ratsmitgliedern geschlüpft.In den Räumlichkeiten des Rathauses und des Jugendamtes bekamen die Jugendliche zunächst einen Crash-Kurs zum Thema Kommunalpolitik. Anschließend machten sie eine Bestandsaufnahme, was sich ihrer Meinung nach in Herford verändern sollte und welche Dinge verbessert werden könnten. Am zweiten Tag tagten zunächst drei Klassen bzw. Fraktionen und entwickelten so ihre Vorlagen für die drei unterschiedlichen Fachausschüsse (Ausschuss für Bau und Umwelt, Ausschuss für Kultur und Schule und Ausschuss für Soziales und Sport) bzw. Für den Rat. Dabei wurden sie von Mitgliedern des Herforder Rates unterstützt und bekamen von den Politiker*innen einige Tipps, wie Ratsvorlagen zu formulieren sind und wie man am besten für seine Ideen argumentiert. Die Leitung der Ausschüsse übernahmen ebenfalls Kommunalpolitiker*innen.Am dritten Tag trafen sich die drei Fraktionsklassen zur abschließenden Ratssitzung, die vom Bürgermeister Tim Kähler geleitet wurde, im großen Sitzungssaal. In der zweistündigen Ratssitzung wurden insgesamt 18 Anträge aus den Fachausschüssen behandelt und abgestimmt.So wurde zum Beispiel für die Renovierung der Herforder Schulen und für den Bau eines weiteren Skateparks gestimmt, da für viele Jugendliche der Skatepark „Werrestraße“ zu weit entfernt ist. Abgelehnt wurde jedoch der Antrag „Eine größere und längere Kirmes“.Medial begleitet wurden die Fraktionsklassen durch eine Presseklasse, die Interviews führte und Berichte für das Magazin geschrieben hat, welches alle Klassen noch erhalten.Durchgeführt wurde das Projekt von der Fach- und Koordinierungsstelle Demokratie leben! Herford in Kooperation mit dem Verein Politik zum Anfassen e.V., der das Projekt seit 2009 bundesweit durchführt. Unterstützt wurde das Projekt durch die Jugendförderung der Hansestadt Herford, mit dem Ziel, diesen Auftakt zu nutzen, um feste Strukturen der Kinder- und Jugendbeteiligung zu installieren.

Veranstaltung am 19.06.19: Argumentationsworkshop gegen Rassismus

Wie reagiere ich bei Parolen? Was setze ich dem entgegen?
Killerphrasen und rassistische Sprüche verdienen eine Antwort. Hintergrundwissen nützt, um sachlich argumentieren zu können. Wissen um Diskriminierungen, wie Kommunikation funktioniert und welche Beweg-gründe zu rechter Hetze führen können, hilft auch. Fehlt möglicherweise nur noch das Vertrauen in die eigene Fähigkeit, sich »mal eben« klar und Zivilcouragiert verhalten zu können. Darum wird im Workshop außerdem praktisch und alltagstauglich geübt, wie man* sich selbstbewusst gegen diskriminierende Sprüche positioniert.
 
Referentin: Petra Koller, Deeskalationstrainerin und Trainerin gegen Rassismus und Rechtsextremismus
 
Ort: Dachboden JZ ›Die 9‹, Auf der Freiheit 9, Herford, eingeschränkt barrierefrei –mit Fahrstuhl, ohne barrierefreie Toiletten
 
Zeit: Mittwoch, der 19.06.19 von 17-19 Uhr
 
Bitte Anmeldungen an: Fach- und Koordierungsstelle Demokratie leben! Herford Sophie Kleimann, 05221.6939202 und Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

1. Ausschreibungsrunde für Projektanträge 2019

Hiermit möchten wir zur 1. Ausschreibungsrunde 2019 des Bundesprogramms "Demokratie leben!" aufrufen. Wir unterstützen wieder Projekte für Heranwachsende und Multiplikator_innen in der Stadt Herford, die Demokratie und Vielfalt fördern und Phänomenen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit und Radikalisierungen zu begegnen versuchen.  

Es muss auch gar nicht immer ein aufwändiges Jahresvorhaben sein, aber vielleicht möchten Sie ja mal einen besonderen Film zeigen, eine Fest/Frühstück/Kaffeetrinken als Begegnung unterschiedlicher Kulturen veranstalten, zu einer Diskussionrunde in eurem Stadtteil einladen, eine Rallye oder ein Planspiel oder erlebnispädagogische Aktionen durchführen oder, oder, oder… 


In dieser Runde werden alle Anträge berücksichtigt, die bis zum 15.02.2019 in der Fach- und Koordinierungsstelle eintreffen (Postfach, per Mail, sowie persönlich nach Absprache) Anträge, die nach diesem Datum eintreffen können erst in der nächsten Förderrunde berücksichtigt werden. Nach einer ersten Vorprüfung und eventuellen Rückfragen wird der Begleitausschuss am 27.02.2019 über die Verteilung der Gelder entscheiden. 

Die Fach- und Koordinierungsstelle unterstützt gerne alle interessierten Vereine und Menschen mit Ideen bei der Antragsstellung.

Neuer Bürostandort und Bürozeiten

Aktuell befindet sich das Büro der Fach- und Koordinierungsstelle im Jugendzentrum Punch, Magdeburgerstr. 25, 32049.

Die Bürozeiten sind Dienstag, Mittwochund Donnerstag von 9:30 bis 15:30.

Termine am besten nach Vereinbarung (05221-6939202)

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Start der Workshop-Reihe „Interkulturelle Kompetenz“ am 06.12.18

„Geschlechterrollen im interkulturellen Kontext“

06.12.2018 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr

auf dem Dachboden im JZ Die 9, Auf der Freiheit 9

als Start der Workshop-Reihe „Interkulturelle Kompetenz“

 

Haupt- und Ehrenamtliche, die in ihrer Arbeit mit Flüchtlingen und Menschen mit Migrationshintergrund zu tun haben, müssen in der Lage sein, Menschen aus verschiedensten Kulturkreisen in ihrem Wahrnehmen, Denken, Fühlen und Handeln zu verstehen und flexibel und angemessen auf sie zu reagieren.

Hier setzt die neue Workshop-Reihe der Herforder Jugendförderung in Kooperation mit der Fachstelle Demokratie leben! Herford an. Sie richtet sich an Interessierte aus sozialen Handlungsfeldern, die ihre interkulturelle Kompetenz über Wissenserwerb, Sensibilisierung und Reflexion der eigenen Wahrnehmung erhöhen möchten.

Im Mittelpunkt des ersten Workshops am 06.12.2018 stehen zunächst die kulturell unterschiedlich begründeten Geschlechterrollen. Gemeinsam mit dem Referenten Cihan Akbaba (Diplom-Soziologe, Lösungsfokussierter Berater (ILK), Systemischer Berater (ILK), Systemischer Therapeut (ILK), Kinderschutzfachkraft, Geschäftsführer der Interkulturellen Familienhilfe, Supervisor und Dozent für kulturspezifische Problemstellung in familiengerichtlichen Verfahren) soll der Zusammenhang von Geschlecht, Rollenverständnis, Lebenssituation und Kultur etwas näher beleuchtet und diskutiert werden. Neben einem inhaltlichen Input dient der Workshop auch dazu, unterschiedliche Bedarfe und Fragestellungen für kommende Veranstaltungen zusammen zu tragen und Ziele und Konzepte für eine künftige interkulturelle Ausrichtung der Jugendarbeit in Herford zu entwickeln.

Im Mittelpunkt der Reihe stehen dann folgende Inhalte:

  • kulturell unterschiedlich begründete Orientierungs- und Wertesysteme, Normen und Bräuche
  • verschiedene (Geschlechts-)Rollenbilder
  • Handlungsstrategien, die den Umgang mit Menschen aus anderen Kulturen erleichtern
  • die Entwicklung von Konzepten, wie die notwendige soziale und gesellschaftliche Integration von zugewanderten Kindern und Jugendlichen im eigenen Praxisfeld gelingen kann

Über „Demokratie leben!“

Angriffe auf Demokratie, Freiheit und Rechtstaatlichkeit sowie Ideologien der Ungleichwertigkeit sind dauerhafte Herausforderungen für die gesamte Gesellschaft. Um ihnen kraftvoll entgegen­zutreten, bedarf es gemeinsamer Anstrengungen von Staat und Zivilgesellschaft.

Kontakt

Sophie Kleimann / Cihan Akbaba
zur Zeit - Magdeburger Str. 25
32049 Herford
Tel.: 05221 / 69 39 20-2
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!